Zahnmedizin

Fallen Ihnen bei Ihrer Katze eine oder mehrere Veränderungen auf?

  • – Mundgeruch
  • – Reduzierte Appetit
  • – Einseitiges Kauen
  • – Vermehrter Speichelfluss
  • – Aggressivität oder
  • – Rückzug

Krankheiten der Katze

Es könnte sich um eine dieser Erkrankungen handeln:

  • Zahnsteinbildung
  • Zahnfleischentzündung
  • Plasmazellgingivitis
  • FORL* (Feline Odontoclastic Resorptive Lesion)
  • Tumore
  • FORL*

FORL betrifft beinahe jede 3. Katze, egal welchen Alters. Bei dieser Erkrankung wird Zahnsubstanz resorbiert, wodurch schmerzhafte Läsionen entstehen, die bis an die Zahnwurzel reichen. Je nach Krankheitsstadium können die Zähne einfach abbrechen und oftmals bleiben schmerzhafte Wunden oder Wurzelreste übrig.

Die Erkrankung ist leider nicht aufzuhalten, deshalb hilft therapeutisch nur die Entfernung der betroffenen Zähne unter entsprechender Sedierung.

Routinemäßig überprüfe ich das Gebiss auf Läsionen mittels Paradontalsonde. Die Läsionen verstecken sich oftmals unter Zahnstein und gerötetem Zahnfleisch, weshalb die Diagnose mittels Dental-Röntgen bestätigt werden kann.
Trotz Entfernung der betroffenen Zähne, kann die Katze bereits am nächsten Tag des Eingriffs Futter aufnehmen.

Krankheiten der Hunde

  • Zahnsteinbildung
  • Paradontose / Paradontitis
  • Zahn- und Kieferfehlstellungen
  • Zahnfrakturen
  • Tumore


Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.